2. Zwischenbilanz

2. Zwischenbilanz

Es ist wieder an der Zeit, etwas über den Verlauf unseres Projektes zu berichten.

„Unser neuer Kindergarten“

macht Fortschritte in jeder Hinsicht. Sogar von unserem Spielplatz aus können wir das Wachsen des Neubaus beobachten. Aber das reicht uns natürlich nicht. Regelmäßige Besuche der Baustelle gehören schon zum Pflichtprogramm.

Das ist aber noch nicht alles:

  • In unseren Gruppenzimmern gibt es jetzt neue Spielekisten. Diese Spielekisten enthalten Tischspiele rund um das Thema Baustelle, die sich unser Projektmaskottchen Seppi ausgedacht hat. Es gibt z.B. eine Geschichte, ein Rätsel, ein Gedicht auch ein kleines Würfelspiel. So nach und werden alle Spiele der Kiste vorgestellt und gespielt. Die Kiste durften die Kinder natürlich selbst gestalten.
  • Im Flur, an den Fenstern und Türen können wieder neue Bilder bewundert werden. Diese Bilder sind nicht gemalt, sondern aus geometrischen Formen entstanden. Diese Gestaltungsmöglichkeit ist kein Zufall, sondern wurde bewusst ausgewählt. Formen unterscheiden und benennen können, ist die Grundvoraussetzung, um den Gegenständen unserer Welt einen Namen zu geben und sie überhaupt voneinander unterscheiden zu können. Formen sind Bestandteil der Geometrie und eine elementarer Bereich der Mathematik, auf dem weitere Fähigkeiten aufbauen, die unsere Kinder mal später für die Schule brauchen.
  • Für die Einweihungsfeier unseres Kindergartenneubaus wollen wir ein kleines Programm erstellen. Damit das auch gut wird, fangen wir schon jetzt mit den ersten Vorbereitungen an. Eigentlich soll es ja ein kleines Geheimnis bleiben, aber soviel sei schon verraten: Ein Theaterstück wird dabei sein. Eine erste kleine Probe hat schon stattgefunden. Die Kinder sollen langsam an das Theaterspielen mit Hilfe eines Mitmachtheaters herangeführt werden. Jedes Kind, wenn es möchte, hat im Rahmen weiterer Proben einmal die Möglichkeit in eine Rolle zu schlüpfen. Auch die Requisiten basteln wir selbst und die Kinder haben damit schon begonnen.
  • Nicht vergessen wollen wir unser Riesenposter für den Posterwettbewerb der Handwerkskammer Dresden. Das haben unsere Vorschulkinder gemeistert und wir denken, das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 Die großen Wurzelzwerge

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.