Besuch aus dem Farbenland

Wir führen ab 14.02.2011 ein Projekt unter dem Motto „Besuch aus dem Farbenland“ durch. Wie der Name bereits sagt, geht es dabei rund um die Farben.

Einsteigen wollen wir mit einer „farblosen Woche“. Das bedeutet, dass alle Farben, Buntstifte und auch bunte Bücher auf geheimnisvolle Weise aus den Gruppenräumen verschwinden.

In der 2. Woche besucht uns dann die Farbe Rot, in der 3. Woche die Farbe Gelb und in der 4. Woche die Farbe Blau. Abgeschlossen wird die Farbenwoche jeweils am Freitag mit einen Spielzeug der entsprechenden Farbe,

In der gesamten Woche sammeln wir Dinge in der jeweiligen Farbe und werden sie dann im Flurbereich ausstellen. Hier bitten wir sie darum, Ihre Kinder tatkräftig zu unterstützen.

Im Verlauf des Projektes werden wir mit den Kindern viele Aktivitäten durchführen, die auf die entsprechenden Farben zugeschnitten sind. So wollen wir z.B. zu jeder Farbe eine Puppe basteln. In Vorbereitung auf das Faschingsfest gestalten wir die Gruppenräume und den Flur mit bunten Girlanden. Wir werden Spiele zum Thema Farben durchführen und bekannte und neue Lieder singen. Natürlich wird auch die Malerei nicht zu kurz kommen. Die neue Gestaltung der großen Leinwände im Flurbereich ist ebenso geplant.

Der Sächsische Bildungsplan bildet die Grundlage für unsere tägliche Arbeit. Mit unserem Projekt wird vorrangig der ästhetische, der kommunikative und der soziale Bildungsbereich angesprochen und somit Kompetenzen Ihres Kindes gefördert:

  • Die Kinder lernen die Farben zu unterscheiden und sie zu benennen.
  • Sie erkennen ihre Lieblingsfarbe und lernen dabei, dass es unterschiedliche „Geschmäcker“ gibt. Dabei lernen sie auch, Ihre Meinung anderen gegenüber selbstbewusst zu vertreten.
  • Sie erfahren, dass Farben auch Stimmungen ausdrücken.
  • Die Kinder lernen unterschiedliche Materialien und Techniken kennen.
  • Sie erfahren von eigenen Ausdrucksmöglichkeiten.

Bleibt uns nur, Ihren Kindern und uns viel Spaß zu wünschen.

Die großen Wurzelzwerge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.